Mit eSports Geld verdienen?

Anfang der 2000er hat wohl niemand daran geglaubt, dass man knapp 20 Jahre später mit eSports wirklich Geld verdienen und sogar von eSports leben kann. Millionen von Spieler treten jeden Tag bei den unterschiedlichsten Spielen in Turnieren gegeneinander an. Bei einigen großen Turnieren geht es teilweise um Preisgelder in Millionenhöhe. Doch wie ist es überhaupt dazu gekommen?

 

Esports ein Milliardenmarkt

Anfangs wurden die Preisgelder von vielen noch belächelt, nachdem aber eSports populärer geworden ist und mehr und mehr Jugendliche und Erwachsene tagtäglich ihre Idole via Streaming Plattformen wie Twitch verfolgen können, möchten natürlich immer mehr Unternehmen über solche Plattformen ihre Produkte vermarkten. Im eSports werden weltweit Milliardenbeträge umgesetzt und die besten Spieler sind längst Millionäre.

Vorbei sind die Zeiten, als eSports noch ein Nischenthema war und sich vielleicht 100 Spieler auf einer LAN-Party getroffen haben um gemeinsam zu spielen. ESports Veranstaltungen füllen laut dem News Portal heutzutage weltweit riesige Arenen. Bei Final Wettkämpfen in den Spielen wie Dota 2, Counter-Strike, Fifa Esports oder League of Legends wurden in der Vergangenheit die Lanxess-Arena in Köln oder auch die Mercedes-Benz-Arena in Berlin bis auf den letzten Platz gefüllt.

Geld verdienen als Amateurspieler

Wie im “echten Sport” gibt es auch beim eSports natürlich relativ gesehen nur eine kleine Gruppe von Spielern, die mit eSports sehr gutes Geld verdienen und davon leben können. Ein Profi-Spieler muss jeden Tag mehrere Stunden trainieren und sich fit halten. Nicht viele Amateurspieler können dieses Pensum schaffen und vielen fehlt auch das Stückchen mehr Talent um wirklich Profi werden zu können.

Es gibt aber auch für Amateurspieler jede Menge Möglichkeiten um Geld zu verdienen. Viele Amateurspieler nutzen Streaming Plattformen wie Twitch oder YouTube dazu ihre Spiele zu übertragen. Bei einer bestimmten Reichweite, bzw. Zuschauern können solche Hobbyspieler Geld mit Werbeeinblendungen oder auch Sponsoring verdienen.